Rückblick auf die IDUGB#37: In zwei Stunden zum fertigen Katalog & InDesign Arbeitsalltag

Am 16. Juni 2017 fand die letze Berlin InDesign User Group vor der Sommerpause statt. Mit den Themen scheinen wir den Nerv getroffen zu haben, wir waren bis zum letzten Platz voll besetzt.

Teil 1

Im ersten Teil des 37. Treffens der InDesign User Group Berlin zeigte Etienne Girardet von PACIFICO GRAFIK seinen Arbeitsablauf zur automatischen Datenerstellung mit dem InDesign-Plugin InData (http://emsoftware.com/products/emdata/). Mit Hilfe eines ausgeklügelten System, viel Kundenkommunikation, ein wenig Filemaker, BBEdit und CSV-Daten entstehen so auf elegante Art und Weise viele Katalogseiten. Wichtiger als sonst ist dennoch InDesign – ohne gute Vorlagen, gibt es kein gutes Ergebnis.

Danke Etienne, wir haben viel gelernt!

Die Videoaufzeichnung zum 1. Teil (https://youtu.be/gHHe26P2wJ4):

Teil 2

Im zweiten Teil hat Klaas von einmanncombo ein paar Dinge aus der InDesign-Arbeitsalltag erzählt. Was macht man eigentlich nach der Installation von InDesign, einfach loslegen? Ein Großteil der Besucher passt die Grundeinstellungen an und das Farbmanagement – da könne zu Hause alle nochmal eine Blick drauf werfen. Vorab konnten die Besucher auch Ihre Fragen notieren, die Ihnen so über den Weg laufen im täglichen Einsatz. Daher ging es dann noch ein wenig um Farben, Formate, Ebenen und auch Scripte.

Links zu den gezeigten Skripten:
Script zum Bilder absuchen von Gerald Singelmann: http://www.indesign-faq.de/de/swapping_images
Script zum Einrichten des Grundlinienrasters: https://www.rolanddreger.net/de/9/grundlinienraster-einrichten-per-skript/

Die Videoaufzeichnung zum 2. Teil (https://youtu.be/UERIMQwIc4k):

Wir bedanken uns bei allen Gästen, allen Sponsoren und natürlich unserem Raumsponsor LASERLINE. Wir sehen uns wieder – wenn ihr möchtet – am 16.Juni.

Schöne Grüße,
Heike, Klaas, Stephan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*