IDUGB#5

20. Mai 2011

Thema: Der Automat InDesign

Nach dem fast schon überfüllten letzten Treffen, wurde es diemal wieder ein wenig gemütlicher; knapp 50 Teilnehmer waren wir diesmal.

Als Vorprogramm gab es wie üblich die Druckereiführung durch die Betriebsstätte unseres Raumsponsors LASERLINE.
Neu war diesmal auch ein vorgeschalteter Vortrag von Axaio zu Ihrem neuen Produkt MadeForLayer – 5 Lizenzen wurde an die Teilnehmer verlost.

Da wir ja nie genug Zeit haben, wurde dieses mal die Anfangszeit auf 17:30 Uhr vorgezogen – ich darf vorwegnehmen: auch das reicht scheinbar nicht.
Nach der kurzen Begrüßung durch den Gastgeber LASERLINE, folgte der Überblick des Abendprogrammes durch Heike.

Für alle begeisterten IDUGler folgte dann noch der Hinweis auf die Deutsche Publishing-Konferenz 2012 in München am 27. und 28. April 2012 (mehr unter http://publishing-konferenz.de/), eine zweitägige Konferenz organisiert von allen IDUGs in Deutschland.

Heike durfte dann zum ersten Punkt des Abend übergehen: Rückblick 1 Jahr InDesign User Group Berlin. Anregungen für die nächsten Treffen wurde gegeben, Fragen aus dem Publikum konnten alle erfolgreich beantwortet werden. Dem Feedback nach zu entnehmen, scheinen den Besuchern unsere Abende zu gefallen.

Dann ging es endlich mit InDesign los: Klaas stellte uns InDesign CS5.5 und seine Neuerungen vor. Integration von DPS, verbesserter eBook-Export, einfache verankerte Rahmen, die Artikelpalette…
Wie versprochen, musstet Ihr nicht alles auswendig lernen und auch die Links mit weiteren Informationen nicht abschreiben:

Linkliste Neuerungen in Adobe InDesign CS5.5:

Weiter ging es dann mit Stephan und den Thema GREP, zur automatischen Formatierung komplexer Dokumente. Am Beispiel einer Speisekarte wurde die Datenzusammenführungs-Funktion von InDesign vorgestellt – via Excel-Datei werden schnell Inhalte nach InDesign transferiert und formatiert. Das entstandene Rohdokument wurde dann mit Hilfe von GREP-Stilen und der GREP-Suche automatisch formatiert.
Da das nicht für jeden einfacher Stoff ist und sich die Thematik nicht sofort erschließt, entwickelte sich ein entspannter Dialog zwischen dem Publikum und Stephan – So wünschen wir uns dass!

19:30 Uhr, da war auch mal so weit eine Pause zu machen. Diesmal hatten wir uns vorab für eine längere Pause entschlossen; dem Austausch in den Pause sollte mehr Zeit gegeben werden.

Da wir dem Zeitplan schon gewaltig hinterherhingen, ging es schon um 20:10 wieder weiter und Stephan durfte nochmals das Thema GREP aufgreifen. Als Praxisbeispiel kam ein absoluter Klassiker zum tragen: suboptimal formatierte Wordvorlagen – mehrfache Leerstellen, Tabulaturen und Zeilenumbrüche inklusive. Was sonst jedem ein Graus ist, was mit GREP in Kürze erledigt.
Beispiele hatte Stephan zwar noch einige, aber es standen eigentlich noch 2 Themen auf der Agenda.

Für Klaas blieben jetzte also noch knapp 25 Minuten die Themen Scripting & XML abzuhandeln; Letzters wurde aus Zeitmangel gestrichen (einige im die noch mit ins Stammlokal kamen, haben noch eine Privatvorführung bekommen).
Nach einer kurzen Einleitung zum Thema Scripting & InDesign, stellte Klaas einige interessante Scripte vor, die den Arbeitsalltag erleichtern: Angefangen vom Anlegen mehrerer Arbeitsebenen & Formaten mit einem Klick, über das Erstellen vom Diagrammen bis zum Zeichnen kompliziertester grafischer Formen (Mystic Rose), kamen einige Fähigkeiten des Scripting in InDesign zum Vorschein.
Für alle Scripting-Interessierten spenderiert O’REILLY alles Teilnehmers das Buch InDesign mit JavaScript automatisieren.

Für alle die nun vom Scriptingvirus angesteckt sind, hier eine Übersicht von Seiten, welche Scripte anbieten:

Da wir ja noch unsere Sponsorenpreise verlosen wollte endete der praktische Abend dann kurz vor 21:00 Uhr und 15 Gewinne konnten in die Runde verteilt werden.
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viele Dank an unsere Sponsoren!

Im Anschluss ging es wie Üblich zum Ausklang des Abends und dem Weiterführen spannender Gespräche ins IDUG-Stammlokal – für Einige fand die IDUG#5 letztendlich an 2 Tagen statt…

Um die nächsten Meetings noch  besser zu gestalten und uns besser auf eure Wünsche einstellen zu können, gebt uns bitte ein Feedback zur Veranstaltung über unsere kleine Umfrage: http://bit.ly/IDUG5feed.

Wir hoffen wir sehen euch beim nächsten mal wieder, am 16.09.2011 mit Gerald Singelmann,
Bis bald, Heike, Klaas, Stephan und Antonio

Bilder:

Vielen Dank an: Klaas & Stephan

Unsere Sponsoren:
LASERLINE / www.laser-line.de
Adobe / www.adobe.de
Galileo Press / www.galileo-press.de
video2brain / www.video2brain.com
Addison Wesley / www.addison-wesley.de
O’REILLY / www.oreilly.de
cleverprinting / www.cleverprinting.de
InDesign Magazine
Markzware / www.markzware.de
Publisher / www.publisher.ch

 

Danke an Ingo Rosche für die Erstellung des Reviews!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>