IDUGB#34 am 28.10.2016 – Effizienter Arbeiten mit InDesign und barrierefreie PDFs erstellen – Zusammenfassung

Die 34. Ausgabe der IDUG Berlin stand ganz im Zeichen der Gleichberechtigung. Nämlich derer, die nicht in der Lage sind, einfach so zu schauen. Blinde und Sehgeschädigte haben besondere Ansprüche und um auch ihnen den Zugang zu unseren Dateien zu gewährleisten, bedarf es ein paar Handgriffe.

Was wir auf jeden Fall im Vortrag von Klaas gelernt haben, ist, dass eine klare, strukturierte und durchdachte InDesign-Arbeit schon einen grossen Teil der Arbeit ausmachen. Und irgendwie kommt uns das bekannt vor: Denn auch ohne Barrierefreieheit läuft das Leben des InDesigners um einiges einfacher, wenn er vorher nachdenkt und dann die zur Verfügung stehenden Tools sinnvoll nutzt.

Der AHA-Satz des Abends für mich: „Die Erstellung barrierefreier Dokumente kann als Nebenprodukt in der Layoutarbeit angesehen werden.“ Wer von Beginn an sauber arbeitet, hat für PDF/UA-Dokumente nicht mehr so viel zu machen.

Klaas hat im ersten Teil sehr viel zum Verständnis beigetragen, was eigentlich ein Blinder alles nicht sieht. Und wie er sich durch Dokumente hangeln muss, wenn diese unstrukturiert sind. Dinge eben, die wir als Sehende überhaupt nicht erfassen können. Und dennoch umsetzen müssen.

Der zweite Teil war dann sehr praxisnah, wo im InDesign an welcher Stellschraube gedreht werden muss, damit nachher ein gutes bis sehr gutes PDF das Ergebnis ist. Und falls man mit InDesign an seine Grenzen stösst, auch ein paar Tipps zu nützlichen Tools die die Funktionalität erweitern. Voller Tipps und vieler Hinweise gehen wir inhaltlich komplett gefüllt ins Wochenende.

Wem das Thema noch am Herzen liegt, wer an der IDUG nicht dabei sein konnte, wer auch noch den Vortrag Revue passieren lassen möchte, kann das gern tun. Wir haben den gesamten Vortrag aufgenommen und ihr könnt ihn hier anschauen (Klick aufs Bild)
bildschirmfoto-2016-11-01-um-21-21-18 bildschirmfoto-2016-11-01-um-21-21-45

Links zu Youtube:
https://youtu.be/dHeR8SIWTN4
https://youtu.be/hTv7-WzB11s

Wenn ihr Interesse habt an einem ein- oder zweitägigen Workshop zum Thema: Lasst es doch Klaas kurz per E-Mail wissen: klaas.posselt@einmanncombo.de 

Gern könnt ihr auch unseren YouTube-Kanal abonnieren:
https://www.youtube.com/channel/UCjDxpz48805TYv-XKPr8NwQ

Hier ist noch einmal die Präsentation von Klaas.
Klaas Posselt Präsentation

Hier sind die Links, die im Vortrag erwähnt wurden:

So, nun starten wir den Endspurt für 2016 und können schon mal voller Freude berichten, dass wir am 9. Dezember noch einmal eine IDUG machen können. Wir werden euch so schnell wie möglich darüber informieren.

Bis bald und liebe Grüße
Euer IDUG-Berlin-Team
Klaas, Stephan und Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*