IDUGB#26 E-Books: Zusammenfassung

Zu unserer 1. Ausgabe der IDUG Berlin 2015, die gleichzeitig die 26. Veranstaltung war, konnten wir wieder 60 Besucher in den Räumen von LASERLINE begrüßen.

Allen, die nicht teilnehmen konnten, möchten wir an dieser Stelle versichern, dass wir uns aktuell überlegen, wie wir die Anmeldung ein wenig „gerechter“ gestalten können. Zwar freuen wir uns auf der einen Seite, dass schon nach 2h alle Plätze weg sind, aber wir sehen natürlich auch, dass es für einige schlicht nicht möglich ist, innerhalb einer so kurzen Zeit sich anzumelden. Dazu gehört aber auch, dass wir wieder eine doch recht hohe „No-Show-Quote“ hatten. Das bedeutet, dass ein gewisser Teil sich zur IDUG angemeldet, dann aber nicht kommt. Das ist ärgerlich für alle jene die es aufgrund dessen dann nicht mehr auf die Anmeldeliste schaffen. Wir bitten euch daher noch einmal dringlich um Ehrlichkeit und Fairness.

Zurück zum Eigentlichen. Der Abend gehörte ganz allein Klaas und seinen vielen elektronischen Lesegeräten. Nach einer kurzen Begrüßung durch Heike hat uns Klaas zunächst in die sich immer noch sehr „im Fluss“ befindliche Welt der elektronischen Bücher eingeführt. Er hat ein paar Mythen und Fakten aufgeführt und Hürden benannt, die vor der Veröffentlichung eines elektronischen Buches stehen. Einfach CMD/Strg + E funktioniert nämlich leider nicht. Wie so oft müssen gerade „Printler“ sich von einigen Grundfesten lösen und viele neue Dinge lernen, wenn sie in dem Bereich arbeiten wollen. Klaas hat in einem umfassenden Vortrag einen großen Teil der Probleme und Herausforderungen genannt.
Im zweiten Teil wurde es dann praktisch. Nun hat uns Klaas den Exportdialog in InDesign gezeigt sowie einige wichtige Vorarbeiten, die für einen Export nach ePUB notwendig sind. Außerdem, dass bleibt bei elektronischen Büchern leider nicht aus, ging es danach um HTML und CSS. Ohne ein wenig Wissen in diesem Bereich ist es nicht möglich anständig ePUBs zu erzeugen.

Klaas hat seinen Vortrag aufgezeichnet. Das Video und die angesprochenen Links findet ihr unten.

Zum Schluss gab es wieder eine kleine Verlosung, dazu allen Gewinnern unseren herzlichen Glückwunsch.

Wir danken unseren Sponsoren für die Bereitstellung der Preise und ganz besonders LASERLINE für die Überlassung der Lounge. Allen Gästen danken wir außerdem für ihr Kommen und das Kaufen der Lose, ohne die die Veranstaltung doch recht „trocken“ wäre.

Wir sehen uns wieder am 26. Mai oder zur PUBKON im April.

Alles Gute und bis zum nächsten mal, Heike, Klaas und Stephan.

Aufzeichung (~2,5 Stunden): http://youtu.be/HAOxo6vldJ4

Download Folien als PDF

Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*