IDUGB#20 – GREP & GREP-Stile

Für die erste Veranstaltung im neuen Jahr war die Anmeldung in Rekordzeit von fast 3 Stunden ausgebucht und dabei ging es diesmal um so etwas trockenes wie GREP…

„Was ist Grep“ hat Gerald Singelmann perfekt aufgeschrieben:
„GREP verhält sich zu einer normalen Suchen/Ersetzen-Funktion so wie James Bonds Aston Martin zu einem alten Opel Kadett. Auch eine alte Klapperkiste bringt mich von hier nach da, aber nur, wenn nicht die Kasseler Berge dazwischen liegen oder Blofelds Leute hinter mir her sind.“

Zum ersten mal durften wir einen Teilnehmer aus unseren Reihen vorstellen und neben Ingo Krehl wurde das GREP-Team durch Heike, Klaas und Stephan vervollständigt und eines vorab: der Spassfaktor kam nicht zu kurz trotz GREP :-)

Nach einer „Was ist GREP“-Einführung durch Klaas wurden komplexe Praxisbeispiele präsentiert. Das Interesse aller Teilnehmer war groß, was wir auch an der Teilnahme und durch die vielen Fragen erkennen konnten.

Zwischendrin gab es wieder die bekannte Los-Pause. Und die Teilnehmer konnten sich entspannen. Natürlich war wieder für eine Stärkung mit Getränken und Snacks gesorgt. Nervennahrung.

Dass Begriffe wie „Gänsefüßchen“ und „Schweinegatter“ im Zusammenhang mit GREP vorkommen, können wohl nur diejenigen verstehen die am Abend dabei waren, natürlich gab es auch viel Fachliches wie z.B.: Zeichenformatierung mit GREP, Abstand vor und nach einem „Gänsefüßchen“ aufhübschen (Grepsuche), Chemische Formeln korrekt formatieren, Große Dokumente in einem Rutsch formatieren, Eigennamen per GrepStil inkl. Variationen und vieles, vieles mehr!

Zum Schluss hat uns Ingo noch seinen „Turbo-Grep“ gezeigt. Eine Sammlung von aktuell 61 GREP-Suchen, welche die häufigsten Fehlerquellen in einem Dokument beseitigen. Für mehr Infos bitte an Ingo wenden.

Aus der Reaktion aller kann man davon ausgehen, dass das Interesse um GREP gestiegen ist und viele GREP sicherlich im Alltag einsetzen werden.

Unterlagen:

Linktipps:

GREP-Einführung Gerald Singelmann, PDF-Kapitel aus seinem Buch:
http://indesign-faq.de/de/grep-intro

Einführung von Sacha Heckt:
http://www.sachaheck.net/blog/indesign/grep1

Einführung von Sven Brencher:
http://www.svenbrencher.de/blog/grep-mit-indesign/

InDesign Hilfe, Erklärung und alle Metazeichen:
http://help.adobe.com/de_DE/indesign/cs/using/WSFB3603CC-8D84-48d8-9F77-F3E0644CB0B6a.html

Ressource InDesignSecrets (EN):
http://indesignsecrets.com/resources/grep

Ein paar Standard-Grepchen (u.a. Mailadresse, URLs):
http://www.indesignscript.de/indesign-grep.html

Einziges deutsches Buch, aber auch sehr gut:
http://www.indd-skript.de

Webseite von Ingo:
http://krehl-herz.de

Am Ende der Veranstaltung wurden die Gewinner ermittelt und hierfür möchten wir uns bei unseren Sponsoren bedanken, bei allen Gästen  und ein ganz besonderer Dank geht an die Druckerei LASERLINE.

Wir möchten uns außerdem noch einmal bei Ingo bedanken, der allen (uns eingeschlossen), noch den einen oder anderen GREP-Trick gezeigt hat.

Sponsoren:

Bilder

So, vielen Dank und bis zum nächsten Mal! (Der 4. April wird es wohl sein und die Einladungen gehen etwa 4 Wochen vorher an Euch raus!)

Eure Berliner IDUG: Antonio, Heike, Stephan und Klaas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*