IDUGB#6 – Automatisierung

16. September 2011

Thema: InDesign Automatisieren mit Gerald Singelmann

Nach der etwas längeren Sommerpause konnten wir zu unseren Sommerendtreffen knapp 65 Teilnehmer begrüßen.

Als Vorprogramm gab es wie üblich die Druckereiführung durch die Betriebsstätte unseres Raumsponsors LASERLINE – keine Angst, wer es verpasst hat kann dies auch beim nächsten Mal nachholen.

Das Konzept die Startzeit auf 17:30 Uhr vorzuverlegen, dafür eine längere Pause abzuhalten, hatte sich beim letzten Abend in unseren Augen bewährt, aus diesem Grund sind wir zunächst dabei geblieben.

Nach der kurzen Begrüßung durch den Gastgeber LASERLINE, folgte der Überblick des Abendprogrammes durch Klaas.

Er informierte auch über die Deutsche Publishing-Konferenz 2012 am 27./28. April in München, die durch Mitglieder der IDUGs Deutschland organisiert wird und stellte kurz den aufgerufenen Plakatwettbewerb vor: Alle InDesign User Group Teilnehmer können eine Freikarte für die Konferenzteilnahme gewinnen, wenn Sie ein Plakat für die Veranstaltung entwerfen und einreichen (Vorlagen des Logos + ASE gibt es hier)

Im Anschluss durften wir nun Gerald Singelmann begrüßen. Gerald ist bekannt (ich hätte fast gesagt durch Funk und Fernsehen) in Zeiten des Internets als großer Helfer im Forum www.Hilfdirselbst.ch und als Fachbuchautor und Videotrainer. Er führte uns in das Thema Scripting mit Indesign undvor allem da in die Details ein. Den Anfang machte etwas Theorie, warum Scripting? Für wen? Was kann Scripting und überhaupt… Nach der Pause dann ging es in die Tiefen, es wurde gescriptet. Zur Enttäuschung einiger mussten wir erfahren, dass Scripting ganz saubere Handarbeit sein muss und nicht aus der Konserve genutzt werden kann. Gerald hat uns einige Beispielscripte gezeigt und anhand derer eben die verschiedenen Möglichkeiten.

Auf den diesmal in Papierform gewählten Feedbackbögen stand dann auch, dass das Thema sehr anschaulich und einfach präsentiert wurde. es stand jedoch auch dass nicht jeder nun für cripting Feuer gefangen hat. Also, Hochachtung an alle, die sich an das Thema ranwagen und uns allen mit kleinen sowie großen Scripts das InDesignen erleichtern!   Vielen dank Gerald für Deinen Besuch und Deinen Vortrag, vielen dank LaserLine für die Räume und vielen dank an alle, die wieder zu uns gekommen sind!

Geralds Website: www.cuppascript.com und seine neuesten Veröffentlichungen: CS 5.5 und Scripting für Grafiker. Hier gibt es noch eine Scriptsammlung, welche auch unter Geralds Mitwirkung ständig wächst.

Da wir ja noch unsere Sponsorenpreise verlosen wollten endete der praktische Abend dann kurz vor 21:00 Uhr und viele Gewinne konnten in die Runde verteilt werden.
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und viele Dank an unsere Sponsoren!

Im Anschluss ging es wie Üblich zum Ausklang des Abends und dem Weiterführen spannender Gespräche ins IDUG-Stammlokal – für einige fand die IDUG#6 letztendlich an 2 Tagen statt…

Um die nächsten Meetings noch besser zu gestalten und uns besser auf eure Wünsche einstellen zu können, gebt uns bitte ein Feedback per Mail an mail@idug-berlin.de.

Wir hoffen wir sehen euch beim nächsten Mal wieder, dann am 11.11.2011,
Bis bald, Heike, Klaas, Stephan und Antonio

Bilder:

Unsere Sponsoren:
LASERLINE / www.laser-line.de
Adobe / www.adobe.de
Galileo Press / www.galileo-press.de
video2brain / www.video2brain.com
cleverprinting / www.cleverprinting.de
Markzware / www.markzware.com
Publisher / www.publisher.ch
dpunkt Verlag / www.dpunkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*